Herzlich Willkommen in der Stadt Kirtorf

Bürgerm. Ulrich Künz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können. Informieren Sie sich auf unserer Internetpräsenz über unsere Stadt und unseren Leistungen. Lernen Sie die Stadt mit ihren 7 Ortsteilen kennen, die sich am westlichen Rand des Vogelsbergkreises erstreckt. Bei Bedarf unterstützen wir Sie mit einer umfassenden und fachlich kompetenten Beratung. Sprechen Sie mit uns, wir sind gerne für Sie da!

Veranstaltungen

Daten werden geladen...

Veranstaltung nachtragen?
Termine für Infoheft 2015 eintragen?


Nutzen Sie unser  Kontaktformular für Veranstaltungen!

 

Dorferneuerung Kirtorf

 

Dorfentwicklung Kirtorf
Beratung und Verfahrensbetreuung privater Förderungen

 

Hier erhalten Sie alle Informationen zur privaten Förderung für alle Stadtteile

 

Integriertes
K
ommunales
Entwicklungs
Konzept

der Stadt Kirtorf

 

Hier erhalten Sie alle Informationen zum IKEK für alle Stadtteile

Kirtorf aktuell

Magistratsitzung 08.09.2014

 

Kirtorf, 01.09.2014

Eine umfangreiche Tagesordnung mit zukunftsweisenden Entscheidungen, die noch durch die Stadtverordnetenversammlung bestätigt werden müssen, hatte der Magistrat nach der Sommerpause zu bewältigen. Wie Bürgermeister Künz in einer Pressemitteilung erklärt, soll ein Ingenieurbüro mit einer Bestandsberechnung und Neuplanung des Wasserversorgungsnetzes Arnshain­Gleimenhain-Wahlen beauftragt werden. Die Notwendigkeit dieser Verwaltungsinitiative wurde damit begründet, dass aufgrund immer öfter auftretender Wasserleitungsschäden im Bereich des Wasserversorgungsnetzes Arnshain-Gleimenhain-Wahlen zur Erhaltung der Versorgungssicherheit ein zukunftsweisendes Konzept erarbeitet werden müsse. Mit einer solchen Dokumentation soll langfristig Planungssicherheit für die Stadt bei zukünftig erforderlichen Auswechselungen der Leitungen gewährleistet werden, so der Bürgermeister. Bei dieser Gelegenheit wird auch eine erforderliche Wasserbedarfsermittlung inklusive Prognose durchgeführt, um die erforderlichen zukünftigen Einspeisungsmengen ermitteln zu können. Gleichzeitig wird der Löschwasserbedarf in den Ortslagen ermittelt, der für die Netzberechnung oftmals der maßgebende Faktor ist. Dies geschieht in Abstimmung mit den Feuerwehren. Vorhandene Löschwasserstellen/Zisternen sind hierbei zu berücksichtigen. Anschließend wird an den maßgebenden Stellen in den Netzleitungen ein Brandfall simuliert, um festzustellen, ob aus der Leitung der geforderte Bedarf für einen Erstangriff (z.B. 800l/pro Minute) gewährleistet werden kann. Die Kosten für die Durchführung dieser Planung belaufen sich auf 28.000,-- € und werden nach Aussage des Bürgermeisters im Haushaltsplan 2015 etatisiert. Beschlossen wurde auch der Kauf einer Heizungsanlage für das Feuerwehrgerätehaus in Arnshain zum Kaufpreis von 3.400,-- €. Die Ausgaben wurden als überplanmäßige Ausgabe genehmigt. Auch erklärte sich der Magistrat mit dem Aufbau einer gemeinsamen Geodateninfrastruktur im Vogelsbergkreis unter Beteiligung der kreisangehörigen Kommunen einverstanden. Das Projekt wird mit Fördermittel des Landes unterstützt. Bisher stehen Geodaten nur in lokalen,

 

behördeninternen, geschlossenen Systemen, so der Bürgermeister,                                  zur

Verfügung. Für Dritte ist der Zugang zu den Daten nicht möglich. Mit Hilfe einer Geodateninfrastruktur (GDI) soll ein offener und fachübergreifender Zugang zu allen verfügbaren Geodaten, auch für andere Verwaltungen, für Anwender aus der Wirtschaft und auch für die Bürgerinnen und Bürger, geschaffen werden. Auch wird die Stadt Kirtorf einer öffentlich rechtlichen Vereinbarung zur interkommunalen Kooperation im Projekt „Energie- und Klimaschutzkonzept mit dem Vogelsbergkreis zustimmen. Künz erklärte hierzu, dass dem ländlichen Raum eine besondere Bedeutung für die Erreichung der Klimaschutzziele zukommt. Es sei für ihn klar, dass nach wie vor noch eine viel zu hohe und teure Abhängigkeit von fossilen Energieträgern bestehe. Deshalb sei es notwendig, die vorhandenen Erkenntnisse in einem sensiblen Abwägungsprozess unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Belange zusammenzuführen. Dies könne das zu erstellende Energie- und Klimaschutzkonzept für den Vogelsbergkreis leisten. Damit die erarbeitenden Aussagen bis auf die Ebenen der Gemeinden gebracht werden, ist eine Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Vogelsbergkreis erforderlich. Nur eine klar verabredete Kooperation und eine aktive Beteiligung am Prozess kann ein maximaler Nutzen auch für die Stadt Kirtorf und das Gelingen des Gesamtvorhabens sichergestellt werden, so Künz. Nach dem der technische Prüfdienst in Hessen festgestellt hat, dass das Feuerwehrhaus im Stadtteil Wahlen nicht den Anforderungen nach DIN 14092 entspricht, habe die Verwaltung in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr eine Initiative zum Umbau der bestehenden Einrichtung eingeleitet. In Abstimmung mit dem Innenministerium wurde eine Planung entwickelt. Die Gesamtkosten hierfür betragen 103.500,-- €, wobei unter Berücksichtigung des Landeszuschusses und der Eigenleistung der Freiwilligen Feuerwehr in den Haushaltsjahren 2015/2016 noch Finanzierungsmittel in Höhe von 40.000,-- € aufgebracht werden müssen.

Pressebericht Magistratsitzung Sep14
Pressebericht Mag0914 (2).pdf
PDF-Dokument [197.2 KB]

Grußwort von Bürgermeister Künz zur Jubiläumsveranstaltung des "Aktionsbündnis gegen Rechtsextremismus"

Einladung Aktionsbündnis

10 Jahre Bestehen des Aktionsbündnisses zeigen eindrucksvoll, das Achtung vor anderen, Toleranz und Solidarität bei uns in Kirtorf fest verankert ist.

Ich freue mich, dass Sie mir die Schirmherrschaft zum 10-jährigen Bestehens des Aktionsbündnisses übertragen haben, die ich gerne als Bürgermeister der Stadt Kirtorf übernommen habe, um damit auch ein Zeichen der Verbundenheit mit Ihrer Organisation mit unserer Bürgerbewegung zu setzen. Der Umgang mit Rassismus, die Verankerung von Weltoffenheit sind entscheidende Fragen unserer Zeit! Ich finde es ganz großartig, dass Sie, liebe Bündnismitglieder, gemeinsam mit der Bürgerschaft und zahlreichen örtlichen Kommunalpolitikern sich für Toleranz, ein respektvolles Miteinander und gegen Rechtsextremismus stark machen und dabei viel Engagement zeigen.

Es ist schon schlimm genug, dass sich Antisemiten im Internet verbal austoben: Neonazis verüben tödliche Anschläge auf hier lebende Menschen ausländischer Herkunft. Auch bei uns in Kirtorf hat es vor vielen Jahren unliebsame Vorfälle gegeben. Wir brauchen keine Ausgrenzung, sondern Integration, wir brauchen keine Entsolidarisierung sondern gemeinsames Handeln, wie Sie als Aktionsbündnis es in den letzten Jahren immer wieder praktiziert haben.

Ich bin tief beeindruckt davon, wie viel Energie Sie in ihre Arbeit stecken und wie intensiv Sie sich auch heute noch mit diesen schwierigen Themen auseinandersetzen.  Begegnungen sowie sie heute wieder mit dieser Ausstellungseröffnung  stattfinden, sind sozusagen das Zauberwort für die Überwindung von Vorurteilen und die Entwicklung von Toleranz.

Deshalb möchte ich Ihnen herzlich danken für Ihr Eintreten für mehr Demokratie, gegen Fremdenfeindlichkeit, für das Überwinden von Vorurteilen und für mehr Toleranz in unserer Gesellschaft.  

Kirtorf, im September 2014

            Küunter.gif

 Bürgermeister

30 Jahre Städtepartnerschaft Kilb-Kirtorf

Erneuerung der Partnerschaft

 

 

Kirtorf, 29.08.2014

 

 

 

Kirtorfer Bürgerinnen und Bürger mit Bürgermeister Ulrich Künz und Stadtverordnetenvorsteher Manfred Schaaf sowie Stadträtin Renate Schmidt haben die anlässlich des Kilber Marktfestes vor 30 Jahre gegründete Partnerschaft mit der Niederösterreichischen Gemeinde erneuert. Gleichzeitig organisierte die Gemeinde Kilb ein tolles Unterhaltungsprogramm sowie die Vereine und Organisationen beteiligten sich in hervorragender Weise. Dieses bunte Angebot wurde trotz des wechselhaften Wetters sehr gut angenommen. Ein Großteil der Kilber Wirte und Vereine sorgten bei den Besuchern allen voran den Gästen aus der deutschen Partnerstadt Kirtorf für das leibliche Wohl sowie für Unterhaltung durch verschiedenste Wettbewerbe, Spiele und Aktivitäten. Auf den beiden Musikbühnen war für jeden Geschmack etwas dabei.....

Herbst Programm 2014


Die Volkshochschule des Vogelsbergkreises hat das neue Programm bekanntgegeben. Wir haben die Veranstaltungen für den Bereich Kirtorf herausgesucht.
- Angebote hier-

WetterOnline
Das Wetter für
Kirtorf
mehr auf wetteronline.de

Stadtverwaltung Kirtorf
Neustädter Str. 10-12
36320 Kirtorf

Telefon: +49 6635 180

Telefax: +49 6635 1815

E-Mail:  webmaster@stadt-kirtorf.de

Öffnungszeiten Stadtverwaltung

Vormittag

Montag - Freitag 

07.30 - 12.00 Uhr

Nachmittag

Montag

13.00 - 18.00 Uhr

Dienstag

13.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag

13.00 - 16.00 Uhr





Öffnungszeiten KFZ-Zulassung

Vormittag

Montag -Donnerstag

07.30 - 12.00 Uhr

Freitag

7.30 - 11.30 Uhr

Nachmittag

Montag

13.30 - 17.30 Uhr

Dienstag

13.30 - 15.30 Uhr

Donnerstag

13.30 - 15.30 Uhr



Nächster Termin: 

Einsendeschluss:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtverwaltung Kirtorf