Herzlich Willkommen in der Stadt Kirtorf

Bürgerm. Ulrich Künz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können. Informieren Sie sich auf unserer Internetpräsenz über unsere Stadt und unseren Leistungen. Lernen Sie die Stadt mit ihren 7 Ortsteilen kennen, die sich am westlichen Rand des Vogelsbergkreises erstreckt. Bei Bedarf unterstützen wir Sie mit einer umfassenden und fachlich kompetenten Beratung. Sprechen Sie mit uns, wir sind gerne für Sie da!

Veranstaltungen

Daten werden geladen...

Dorferneuerung Kirtorf

 

Dorfentwicklung Kirtorf
Beratung und Verfahrensbetreuung privater Förderungen

 

Hier erhalten Sie alle Informationen zur privaten Förderung für alle Stadtteile

 

Integriertes
K
ommunales
Entwicklungs
Konzept

der Stadt Kirtorf

 

Hier erhalten Sie alle Informationen zum IKEK für alle Stadtteile

Kirtorf aktuell

 

Seniorennachmittag am 26.03.2015

 

 

Der Seniorenbeirat der Stadt Kirtorf hatte zu einem gemütlichen Nachmittag in die Gleentalhalle nach Kirtorf eingeladen. Die 1. Vorsitzende des Seniorenbeirates, Frau Jutta Isenberg aus Lehrbach, begrüßte die anwesenden Gäste aus der Großgemeinde Kirtorf und bedankte sich für ihr Kommen. Es folgte der mit Spannung erwartet Vortrag von Caroline Grein aus Arnshain zum Thema, wie man mit Lach Yoga das Immunsystem stärken und den Geist anregen kann. Sicherlich waren am Anfang die Gesichter der anwesenden Senioren etwas skeptisch, aber nachdem man den Sinn der verschiedenen Lacharten verstanden hatte, wurde die Stimmung entspannter und man hörte nur noch ein gesundes Lachen der Teilnehmer. Nach so viel Gesundheit sorgte das liebevoll von den Kirtorfer Landfrauen aufgebaute Kuchenbüfett für das leibliche Wohl der Senioren. Was passieren kann, wenn 2 ältere Personen, beide etwas schwerhörig, in einem Restaurant ein Essen bestellen, sich gegenseitig falsch verstehen, die Fragen des Kellners entsprechend beantworten, zeigten Carla Naumann Lisa Becker und Margot Naumann in einen Sketch. Im Anschluss folgte ein Rückblick der durchgeführten Seniorenfahrten aus dem vergangenen Jahr. Jürgen Döring von der Stadtverwaltung Kirtorf hatte Bilder von der Tagesfahrt nach Gelnhausen uns Steinau an der Straße, sowie der Mehrtagesfahrt nach Kolberg an der polnischen Ostsee zusammengestellt und präsentierte die Schnappschüsse über eine Großleinwand den Besuchern. Letzter Programmpunkt für diesen Nachmittag war die Vorstellung der geplanten Fahrten im Jahr 2015. Ziel der Tagesfahrt am 22.04.2015 ist Bad Arolsen, die ehemalige Residenzstadt der Grafen und Fürsten von Waldeck-Pyrmont. Bei einer Führung lernen wir die durch den barocken Baustil geprägte historische Altstadt kennen. Im Anschluss an die Mittagspause verlassen wir Bad Arolsen und fahren an den Edersee. Von der Anlegestelle Waldeck-Strandbad starten wir unsere 2-stündige Rundfahrt mit gemütlichem Kaffeetrinken an Bord des Schiffes.Den Abschluss haben wir im Hotel „Tann-Eck“ in Knüllwald-Schellbach geplant.Die Mehrtagesfahrt führt in diesem Jahr vom 21.06. – 26.06.2015 in den Schwarzwald, nach Schallstadt-Wolfen Weiler. Der Urlaubsort liegt nur wenige Kilometer südwestlich von Freiburg entfernt. Von hier aus werden die täglichen Ausflüge gestartet. So werden u. a. die Städte Freiburg und Straßburg mit Führung besucht, bei einem Ganztagesausflug entlang der elsässischen Weinstraße erkunden wir Colmar, der Mittelpunkt des elsässischen Weinbaus. Weiterhin ist bei einer Fahrt durch den Schwarzwald eine Bootsfahrt auf dem Titisee geplant. Auch eine Weinverkostung steht auf dem Programm. Alle weiteren Informationen werden zeitgerecht in der örtlichen Presse veröffentlicht. Auch „Nichtkirtorfer“ dürfen sich gerne für diese Fahrten anmelden. Zwischen den Vorträgen wurde gemeinsam gesungen. Die 2. Vorsitzende des Seniorenbeirates, Frau Margot Naumann hatte Liedtexte verteilt, und stimmte gemeinsam mit den Anwesenden die gewünschten Lieder an.


 
  Mehrtagesfahrt Schwarzwald, Straßburg und
in das  Elsass 

 

vom 21.06. – 26.06.2015

 

Der Seniorenbeirat informiert:

Ziel der diesjährigen Mehrtagesfahrt ist Schallstadt-Wolfenweiler im Schwarzwald. Unser Urlaubsort liegt nur wenige Kilometer südwestlich von Freiburg entfernt. Von hier aus werden wir unsere täglichen Ausflüge starten.

So wollen wir u. a. die Städte Freiburg und Straßburg besuchen, bei einem Ganztagesausflug entlang der elsässischen Weinstraße erkunden wir Colmar, der Mittelpunkt des elsässischen Weinbaus. Weiterhin ist bei einer Fahrt durch den Schwarzwald eine Bootsfahrt auf dem Tittisee geplant. Auch eine Weinverkostung steht auf dem Programm.

 

Der Reisepreis beträgt 517.- € pro Person im Doppelzimmer,

16.- € Einzelzimmerzuschlag pro Nacht

 

Im Preis sind folgende Leistungen enthaltenen:

 

  • Fahrt im modernen Reisebus,
  • Frühstück während der Anreise,
  • 5 x Übernachtung/Frühstücksbuffet,
  • Sektempfang zur Begrüßung,
  • 5 x Abendessen, 3-Gang-Menü oder Buffet,
  • alle Zimmer mit Bad oder DU/WC,
  • Hotel gute Mittelklasse,
  • geführte Stadtrundfahrt/gang in Freiburg und in Straßburg,
  • 2 Ganztagesausflüge mit sach- und fachkundigem Reiseleiter, u.a. nach Colmar
  • 1 x Weinkellerbesichtigung mit Weinverkostung und Flammkuchen,
  • Besuch einer Käserei mit Kostprobe,
  • Schifffahrt auf dem Titisee,
  • 1 x Melkeressen bzw. Gebirgsteller,
  • 1 x kalt/warmes Buffet als Halbpension,
  • 1 x Grillbuffet als Halbpension,
  • 1 x gemütlicher Abend mit Musik,
  • Insolvenzschutz, alle anfallenden Kilometer vor Ort incl. Steuern und Gebühren.

 

Wir übernachten im Hotel „zum Ochsen“, ein Haus der gehobenen Mittelklasse mit gemütlichen Aufenthaltsräumen und Lift. Es liegt zentral im Ortskern von Schallstadt-Wolfenweiler.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung.

 

Weitere Informationen und genauer Reiseverlauf werden rechtzeitig bekanntgegeben.Anmeldungen für diese Fahrt bis zum 08.05.2015
Auch „Nicht-Kirtorfer“ sind herzlich zu dieser Fahrt eingeladen.

 Für Anmeldungen und nähere Auskünfte steht Ihnen Herr Döring bei der Stadtverwaltung Kirtorf

 

 

 

 

Vollsperrung der K 62 zwischen Kirtorf und Arnshain

 

Pressemitteilung

Schotten / Kirtorf, den 27.03.2015
********************************************************************
Vollsperrung der K 62 zwischen Kirtrof und Kirtorf/Arnshain


Ab kommenden Montag, den 30.03.2015 werden durch die Hessische Forstverwaltung Durchforstungsarbeiten in verschiedenen Abschnitten zwischen Kirtorf und Arnshain durchgeführt. Hierfür ist eine Sperrung der Kreisstraße auf dem Streckenabschnitt leider unumgänglich.


Voraussichtlich bis zum 02.04.2015 wird der Verkehr daher auf der L 3071 über Wahlen zur L 3070 nach Arnhain, sowie in umgekehrter Fahrtrichtung umgeleitet. Gegebenenfalls ist es möglich, dass die Arbeiten schneller vorankommen als geplant. Die K 62 wird dann selbstverständlich früher als vorgesehen wieder freigegeben.

 


 

Seniorentagesfahrt Edersee am 22. April 2015

 


 

Folgender Programmablauf ist für diesen Tag geplant:

 

 

 

Bad Arolsen und der Ederssee sind die Ziele für die erste Tagesfahrt der Kirtorfer Senioren in diesem Jahr.

Folgender Programmablauf ist für diesen Tag geplant:

Erstes Tagesziel ist Bad Arolsen, die ehemalige Residenzstadt der Grafen und Fürsten von Waldeck-Pyrmont. Bei einer Führung lernen wir die durch den barocken Baustil geprägte historische Altstadt kennen.

 

Im Anschluss an die Mittagspause verlassen wir Bad Arolsen und fahren an den Edersee. Von der Anlegestelle Waldeck-Strandbad starten wir unsere 2-stündige Rundfahrt mit gemütlichem Kaffeetrinken an Bord des Schiffes.

 

Den Abschluss haben wir im Hotel „Tann-Eck“ in Knüllwald-Schellbach geplant.

 

Auch „Nichtkirtorfer“ dürfen sich gerne für diese Fahrt anmelden.

 

Die Reisekosten betragen 40.00 € und beinhalten die Busfahrt, Stadtführung in Bad Arolsen, sowie die Schiffsrundfahrt mit Kaffeetrinken.

 

Der Betrag wird im Bus eingesammelt.

 

Anmeldungen werden bis zum 17.04.2015 bei der

Stadtverwaltung Kirtorf von Herrn Döring (Tel.: 06635/1820) entgegen genommen.

 

Die Abfahrtzeiten in den jeweiligen Stadtteilen werden zeitgerecht in der Presse veröffentlicht.

 


 

Blutspendetermin in Kirtorf – Erwartungen erfüllt!

 

KIRTORF (sfn)

 

Der Ortsverein Kirtorf des Deutschen Roten Kreuzes, hatte am vergangenen Freitag zum ersten Mal in diesem Jahr, in der Kirtorfer Gleentalhalle alle Erwachsenen zwischen 18 und 71 Jahren dazu aufgerufen, ihr Blut für Kranke und Verletzte zu spenden. Trotz der diesjährigen Grippewelle konnten die Helferinnen und Helfer des DRK Kirtorf sowie des Blutspendedienstes Hessen wieder eine Reihe von treuen Stammspendern sowie zwei Erstspender begrüßen. Die Erstspender sind, da durch die gesetzlich bestehende Altersbeschränkung immer wieder langjährige Stammspender wegfallen, ein wichtiges Zukunftspotenzial und damit hoffentlich auch die Stammspender von morgen.

 

Leider durften einige potenzielle Blutspender, aufgrund der seit 01.03.2015 bestehenden Pflicht – ein amtliches Ausweis-Dokument vorzulegen, mangels Ausweis / Führerschein – nicht zur Blutspende zugelassen werden. Daher ein ganz herzliches Dankeschön an unsere Spender, welche sich mit ihrem zwischenzeitlich besorgten Ausweis / Führerschein erneut in die Reihen der Spendewilligen einreiten. Insgesamt 125 Frauen und Männer konnten so ihren Beitrag zur Aufrechterhaltung der Versorgung der Krankenhäuser mit Blut und Blutpräparaten, bei diesem Blutspendetermin, leisten.

 

Achtzehn langjährige Blutspender wurden für ihr Arrangement, zum Wohle kranker und verletzter Mitbürger, geehrt. Dies waren für die zehnte Blutspende – Anette Decher (Seibelsdorf), Kai Grunewald (Heimertshausen), Jan Schneider (Ober Gleen) und Berthold Schlitt (Ruhlkirchen), Jutta Lanz (Lehrbach) und Katrin Planz (Vockenrod) spendeten zum zwanzigsten Mal Blut. Steffen Ertl (Kestrich) leistete seine fünfundzwanzigste Blutspende. Andreas Dechert (Homberg) konnte zur dreißigsten Blutspende zugelassen werden. Marcel Orth (Kirtorf) und Helmut Geisel (Wahlen) zum fünfunddreißigsten Mal. Je vierzig Blutspenden gehen auch auf das „Spenderkonto“ von Sebastian Otto (Lehrbach) und Daniel Boß (Alsfeld). Zu seiner fünfundvierzigsten Blutspende wurde Egon Graulich zugelassen. Karin Geisel (Wahlen) spendete bereits zum fünfundfünfzigsten Mal. Die fünfundsechzigste Blutspende konnte Ewald Lesch (Bernsburg) zur Verfügung stellen. Zum fünfundachtzigsten Mal spendete Karl-Heinz Böckner (Homberg) Blut. Norbert Gleiser (Lehrbach) wurde bei diesem Termin, mit der einhundertsten Blutspende, in den Kreis der Hunderter aufgenommen. Weiter Blutspender mit bisher über 100 Blutspenden waren: Jürgen Geißler (105), Klaus Zarges-Graf (109), Waltraud Zarges-Graf (111), Gerhard Otto (133) und Werner Lang (144).

 

 

 

Die Vorsitzende des DRK-Kirtorf dankte allen Spendern, auch im Namen des Blutspendedienstes für Ihre Bereitschaft zur Blutspende und hofft auf ein gesundes Wiedersehen beim nächsten Blutspendetermin der DRK-OV-Kirtorf am 26. Juni 2015.

 Köningsschiessen im Schützenhaus von Kirtorf

 


Heinz-Jürgen Wöll neuer Schützenkönig

 

 

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Schützenverein 1863 Kirtorf e.V. das traditionelle Königsschießen auf seiner Schießanlage in der Gleentalhalle. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr stehend aufgelegt auf den 50 Meter entfernten Holzadler. Dabei ermittelten die Teilnehmer die Königsrunde bestehend aus dem dritten Ritter (er muss den rechten Flügel abschießen), dem zweiten Ritter (linker Flügel) und dem ersten Ritter (Adlerschwanz) sowie dem Schützenkönig (Adlerkopf).

In Vertretung des amtierenden Königs Michael Kraft eröffnete um 14:25 Uhr Helmut Schmidt mit dem ersten Schuss die Veranstaltung.

Um 15:07 fiel mit dem 47. Schuss der rechte Flügel und Harald Ochs wurde als 3. Ritter ausgerufen. Um 15:44 hatte der erste Vorsitzenden Axel Jost seinen Schuss bereits abgegeben und der nächste Schütze stand schon im Anschlag als der linke Flügel fiel noch bevor Hubert Diegel abdrücken konnte. Somit erhielt Axel Jost nach 84 Schuss den Titel des 2. Ritters.  Nach insgesamt 151 Schuss konnte sich um 16:45 Rechner Horst Doischa über den Titel des ersten Ritters freuen.

 

Auf den Adlerkopf durften nun auch die Ritter wieder anlegen. Während des Schießens erzählte Jürgen Wöll, dass er noch nie Schützenkönig geworden sei. Um 17:15 Uhr beendete er diesen Zustand. Mit dem 201 Schuss fiel der Kopf des Adlers und Heinz-Jürgen Wöll wurde neue Schützenkönig. Der bisherige Schützenkönig Michael Kraft überreichte ihm die Königskette.

 

Im Anschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende bei den Organisatoren, insbesondere bei Ernst Bauer für den Adler, Heinz-Jürgen Wöll für die Standaufsicht, Betreuung und die gestellte Munition sowie Enrico Lehnert und Harald Ochs für den Thekendienst, danach genossen die Teilnehmer das Königsessen.

 

Die Jugend und Lichtgewehrschützen hatten ihr Schiessen wie berichtet bereits durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Notfallseelsorge vorgestellt

 

Jahreshauptversammlung des Fördervereins für die Pflegestation Kirtorf –

 

Kirtorf, 13.03.2015

 

 

Im Gasthaus Weigel in Heimertshausen fand dieser Tage die Jahreshauptversammlung des

„Fördervereins für den Zweckverband Soziale Dienste Kirtorf“ statt.

 

Die Versammlung begann mit einem Bericht von Pfr. Harald Wysk über die Arbeit der Notfallseelsorge im Kreis anhand vieler anschaulicher Beispiele.

 

Im Anschluss daran ging es um die Arbeit des Fördervereins im Jahr 2014.

 

Die größte Veranstaltung war das jährliche Grillfest mit vorherigem Ökumenischem Gottesdienst an der Kirtorfer Grillhütte. Dieser Sonntag soll auch die pflegenden Familienangehörigen für einige Stunden aus der Daueranspannung herausholen und lädt zu Austausch und ruhigem Feiern oder einfach zum Ausruhen ein. Da die Beteiligung an diesem Fest hoch ist, erbrachte es „nebenbei“ in diesem Jahr einen Überschuss von rund 1300,-€.

 

Weiterhin berichtete der Vorsitzende, Pfr Walter Bernbeck über die Vorstandsarbeit und die an die Station geleisteten Zuschüsse für angefallene Überstunden sowie für ein neues Fahrzeug. Insgesamt konnte der Förderverein im Jahr 2014 die Station mit über 12.000,-€ unterstützen – ein sehr hoher Betrag, der nur möglich wurde aufgrund vieler großzügiger Spenden von Familienfesten in fast allen Dörfern.

Dafür sprachen sowohl die Schwestern wie der Verbandsvorsteher, Bürgermeister Ulrich Künz wie auch der Fördervereinsvorstand allen Spendern nochmals einen sehr herzlichen Dank aus.

 

Ein weiteres Thema bei den Berichten aus der Station betraf den beginnenden Fachkräftemangel in der Pflege. Noch sind alle Abteilungen der Station – Hauswirtschaft, Betreuung und auch die Pflege – ausreichend mit Personal versorgt. Schon lange versucht man auch durch das Vorhalten eines Ausbildungsplatzes einen eigenen Beitrag zur Zukunftssicherung zu leisten; wichtig ist hierzu vor allem das gute Arbeitsklima in der Station sowie die reibungslos funktionierende Verwaltung im Rahmen der Kirtorfer Stadtverwaltung.

 

Ebenso fand die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Förderverein Antrifttal lobende Erwähnung.


Mit vielfachem Dank für die gute Arbeit der Schwestern endete die Versammlung.

Eine Region, deren Vielfalt in Landschaft und Kultur

kaum zu überbieten ist

Busreise in die Toscana

 

Kirtorf, 02.03.2015

 

Die Gemeinden Antrifttal, Neustadt (Hessen) und Kirtorf beabsichtigen eine gemeinsame Busreise, in Zusammenarbeit mit einem Reiseunternehmen aus Schwalmstadt, durchzuführen.

Die Fahrt führt in die Toskana und ist für den 05.09. bis 12.09.2015 geplant. Die Reise steht unter dem Motto:

„Eine Region, deren Vielfalt in Landschaft und Kultur kaum zu überbieten ist“.

Alle Interessierte an dieser Busreise sind herzlich eingeladen, sich bei einem

Informationsabend in der Gleentalhalle Kirtorf im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr

am 05.03.2015, um 19.00 Uhr anhand einer Präsentation über alle Details der Reise zu informieren.

Die Bürgermeister der drei Gemeinden würden sich freuen, Sie zu dieser Veranstaltung in der Gleentalhalle in Kirtorf begrüßen zu können.

 

An diesen Abend sind selbstverständlich auch auswärtige Reiselustige herzlich willkommen.

Frühjahr  Programm 2015


Die Volkshochschule des Vogelsbergkreises hat das neue Programm bekanntgegeben. Wir haben die Veranstaltungen für den Bereich Kirtorf herausgesucht.

WetterOnline
Das Wetter für
Kirtorf
mehr auf wetteronline.de

Stadtverwaltung Kirtorf
Neustädter Str. 10-12
36320 Kirtorf

Telefon: +49 6635 180

Telefax: +49 6635 1815

E-Mail:  webmaster@stadt-kirtorf.de

Öffnungszeiten Stadtverwaltung

Vormittag

Montag - Freitag 

07.30 - 12.00 Uhr

Nachmittag

Montag

13.00 - 18.00 Uhr

Dienstag

13.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag

13.00 - 16.00 Uhr





Öffnungszeiten KFZ-Zulassung

Vormittag

Montag -Donnerstag

07.30 - 12.00 Uhr

Freitag

7.30 - 11.30 Uhr

Nachmittag

Montag

13.30 - 17.30 Uhr

Dienstag

13.30 - 15.30 Uhr

Donnerstag

13.30 - 15.30 Uhr



Nächster Termin:   01.04.2015

Einsendeschluss:  25.03.2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtverwaltung Kirtorf