Sonderabfall-
Kleinmengensammlung

 

 

 

 

Termin Kirtorf: 21.03.2017

 

 

11.00 – 11.30 Wahlen DGH, Lehrbacher Weg 4

12.30 – 13.30 Kirtorf, Bauhof, Erbenhäuser Weg 8a

14.00 – 14.30 Ober-Gleen ehem. Schule, Dr.-Weidig-Str.2

 

Öffnung der Sammelplätze für die Annahme von Grüngut im ZAV­Gebiet

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis informiert, dass die Kompostplätze für die Annahme von Grüngut in Alsfeld-Billertshausen, Homberg, Mücke-Merlau, Schlitz, Schotten, Schwalmtal (EZV) und Ulrichstein sowie die Sammelstelle in Wartenberg-Angersbach ab dem

25.02.2017

geöffnet sind.

Alle übrigen Sammelstellen sind ab dem

10.03.2017

geöffnet. Informationen zu den Öffnungszeiten finden Sie auf der Homepage des ZAV www.zav-online.de.

Lauterbach, den 21.02.2017

Zweckverband Abfallwirtschaft

Vogelsbergkreis Der Vorstand

i.A. Dr. Fuchs

Geschäftsführer

 

Mitteilung Winterpause Grünabfallsammelstelle Kirtorf

Die Winterpause des Grünabfallsammelplatzes Kirtorf 2016 beginnt ab 11.Dezember 2016.

Letzter Tag der Annahme ist Samstag, 10. Dezember 2016.

 

Wechsel bei gelber Tonne

Die gelben Tonnen im Vogelsbergkreis werden komplett ausgetauscht. Die neuen Gefäße werden für den Bereich Kirtorf ab Montag, 31. Oktober verteilt. Gefüllt werden sollen sie aber erst nach der letzten Leerung der gelben Tonne in diesem Jahr. Die alten Tonnen werden nach dieser letzten Leerung abgeholt, sodass viele Haushalte vorübergehend zwei gelbe Tonnen haben.

Neues Entsorgungsunternehmen für die gelbe Tonne ist Knettenbrech + Gurdulic. Wenn es bei der Verteilung der neuen Tonnen zu Schwierigkeiten kommt:

Kontakt zu Knettenbrech + Gurdulic unter Tel.: 06659/978888 oder www.knettenbrech-entsorgung.de

Gelbe Tonnen werden getauscht

 

Vogelsbergkreis (jol). Für die Bürger än­dert sich nichts, nur die Tonnen werden aus­getauscht. Ab 1. Januar 2017 werden Weiß­blechdosen, Aludeckel, Getränkekartons oder Joghurtbecher in gelbe Tonnen der Fir­ma Knettenbrech+Gurdulic (K+G) entsorgt. Die gelbe Tonne ist Teil eines eigenen Abfall­systems, darauf machten bei einem Pressege­spräch am Dienstag Vertreter des Abfallver­bands ZAV, des Dualen Systems und von K+G aufmerksam. Anlass ist die Verteilung von neuen Tonnen, denn die alten Gefäße werden vom Sammelunternehmen Veolia nach der letzten Leerung zum Jahresende aus dem Verkehr gezogen.

In den nächsten Wochen gibt ein Dienst­leister für K+G die neuen Tonnen aus. Sie sind einheitlich schwarz mit gelbem Deckel, enthalten nun aber ebenso einen Chip wie

die Mülltonnen des ZAV. Michael Weck, Ge­schäftsführer von K+G, hofft, die Ausgabe der Tonnen bis Ende November abzuschlie­ßen. Für eine Übergangszeit stehen dann fünf Tonnen auf den Grundstücken, aber die Firma Veolia hat zugesichert, dass die alten gelben Tonnen nach der letzten Leerung im Dezember gleich abgeholt werden, erläutert Dr. Hans-Jörg Fuchs vom ZAV.

Das Gespräch fand zwar in Räumen des ZAV statt, die gelbe Tonne steht aber für ein Abfallsystem jenseits der kreiseigenen Rest-, Bio- und Papiermüllentsorgung. In die gelbe Tonne kommen nämlich alle Verpackungen, mit Ausnahme von Papier/Pappe, das in die blaue Tonne wandert, und Glas, für das Con­tainer bereitstehen. Daran erinnert Axel Subklew, Regionalleiter von Reclay Systems, dem Unternehmen, das den Inhalt der gelben Tonnen entsorgt. Reclay ist Auftraggeber von K+G. Immerhin 40 Kilogramm Müll wirft je­der Vogelsberger pro Jahr in die gelbe Tonne, Bundesdurchschnitt sind rund 28 Kilo­gramm. Die restlichen zwölf Kilogramm

 »Fehlwürfe« sein. So hat Subkiew auf der Fahrt in den Vogelsberg vor einem Haus gleich vier gelbe Tonnen gesehen und neugierig einmal hineingeschaut. In einer fand er einen Duschvorhang. (falsch), in einer weiteren dann Elektro-Kleingeräte (ebenso falsch). Deshalb sollen die gelben Tonnen in den nächsten Monaten stärker auf richtigen Inhalt kontrolliert werden.

Wer einen Bobby-Car oder Abdeckfolie hi­neinstopft, muss damit rechnen, dass die Tonne stehen bleibt. Beim nächsten Lee­rungstermin kann es passieren, dass die Ton­ne mit falschem Inhalt zwar geleert, dann aber als zusätzliche Restmüllentsorgung ab­gerechnet wird, wie Dr. Fuchs sagt. »Wir wollen nur Verkaufsverpackungen«, erklärt Subklew, denn dafür wurde das Duale Sys­tem geschaffen. Die Hersteller von Waren zahlen in einen Ands ein, aus dem die Ent­sorgung der Verkaufsverpackungen, und nur dieser, finanziert wird. Das mindert die Müllgebühren im ZAV, denn Saftkartons und Tomatendosen werden ohne Belastung der Gebührenzahler entsorgt.

Übrigens wird das Material aus der gelben Tonne nicht verbrannt. Wie Subklew versi­chert, werden Weißblech und Aluminium fast vollständig aus dem Müllberg sortiert. Ge­tränkekartons werden ebenfalls zu einem sehr hohen Prozentsatz in Spezialbetrieben recycled, dabei werden Papieranteil und Alu-Folie verwertet, die Kunststofffolie kommt in die Verbrennung. Und bei Kunst­stoffverpackungen mit grünem Punkt wer­den 36 Prozent »werkstofflich verwertet«, was für Subklew ein sehr guter Wert ist. Denn Kunststoffverpackungen bestehen aus sehr unterschiedlichen Materialien, was die Verwertung erschwert. Doch eine höhere Re­cyclingquote ist in Arbeit.

Ab sofort gelten folgende telefonischen und persönlichen Sprechzeiten:

 

Montag:          09:30 – 12:00 und 14:00 – 15:30 Uhr

Dienstag:        09:30 – 12:00 und 14:00 – 15:30 Uhr

Mittwoch:        09:30 – 12:00 und 14:00 – 16:30 Uhr

Donnerstag:    09:30 – 12:00 und 14:00 15:30 Uhr

Freitag:           09:30 – 12:00 Uhr

Samstag: geschlossen

und nach telefonischer Vereinbarung

Neu: Entsorgung von Altgeräten mit Akku
2015-02-18 Elektroaltgeräte mit Lithiumb[...]
PDF-Dokument [241.4 KB]

ZAV Vogelsbergkreis bietet Bürgern individuellen persönlichen Abfuhrkalender

 

Kirtorf, 19.10.2012

Der ZAV hat sein Online-Serviceangebot für alle Bürgerinnen und Bürger im Vogelsbergkreis erweitert und verbessert.

Darüber hinaus wird nun ein Service angeboten, den es in dieser Form in Deutschland bisher noch nicht gibt. Flächendeckend für den gesamten Kreis können alle Bürgerinnen und Bürger einen individuellen und persönlichen Abfallkalender erhalten und sich alle Sammeltermine für Ihr Haus individuell ausgeben lassen.

 

www.stadt-kirtorf.mein-abfallkalender.de







Nächstes Amtsblatt:

14.07.2017

Redaktionsschluss:
07.07.2017, 8.00 Uhr

Bitte evtl. bekannte Termine für August auch schon mitliefern, da das Ausgabedatum noch nicht bekannt ist.

WetterOnline
Das Wetter für
Kirtorf
mehr auf wetteronline.de

Stadtverwaltung Kirtorf
Neustädter Str. 10-12
36320 Kirtorf

Telefon: +49 6635 180

Telefax: +49 6635 1815

E-Mail:  webmaster@stadt-kirtorf.de

info@stadt-kirtorf.de-mail.de

Öffnungszeiten Stadtverwaltung

Vormittag

Montag - Freitag 

07.30 - 12.00 Uhr

Nachmittag

Montag

13.00 - 18.00 Uhr

Dienstag

13.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag

13.00 - 16.00 Uhr





Öffnungszeiten KFZ-Zulassung

Vormittag

Montag -Donnerstag

07.30 - 12.00 Uhr

Freitag

7.30 - 11.30 Uhr

Nachmittag

Montag

13.30 - 17.30 Uhr

Dienstag

13.30 - 15.30 Uhr

Donnerstag

13.30 - 15.30 Uhr



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtverwaltung Kirtorf