Personalausweis

 

Allgemeine Informationen

Für Deutsche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und der allgemeinen Meldepflicht unterliegen, besteht die Pflicht, einen gültigen Personalausweis zu besitzen und ihn auf Verlangen einer zur Prüfung der Personalien ermächtigten Behörde (z. B. Polizei, Meldebehörde, Grenzübertrittsstelle) vorzulegen. Dies gilt nicht für Personen, die einen gültigen "Reisepass" besitzen und sich durch diesen ausweisen können. Der Ausweispflicht kann auch durch die Vorlage eines vorläufigen "Personalausweises" genügt werden.

Weitere Pflichten des Ausweisinhabers:

  • den Ausweis vorzulegen, wenn sich die Anschrift geändert hat,
  • den Ausweis abzugeben, wenn er ungültig geworden oder für ihn ein neuer Ausweis ausgestellt worden ist,
  • den "Verlust" und das Wiederauffinden des Ausweises anzuzeigen,

Nach einer Namensänderung (z. B. Hochzeit) benötigen Sie einen neuen Personalausweis.

Soweit für die Einreise in ausländische Staaten kein Reisepass benötigt wird, genügt ein Personalausweis oder ein vorläufiger Personalausweis.

Personalausweise sollten vor Ablauf der Gültigkeit (maximal drei Monate vorher) neu beantragt werden. Dies ist zu den Öffnungszeiten im Einwohnermeldeamt möglich. Eine persönliche Vorsprache ist erforderlich.

 

Voraussetzungen

Alleine antragsberechtigt, d.h. ohne Zustimmung der Eltern, sind Jugendliche ab Vollendung des 16. Lebensjahres, die Beantragung kann jedoch schon in den 3 Monaten vor dem 16. Geburtstag erfolgen.

Kinder oder jüngere Jugendliche können auf Wunsch auch vor dem 16. Lebensjahr einen Personalausweis erhalten, wenn die Erziehungsberechtigten dem zustimmen. Eine Einverständniserklärung stellen wir Ihnen weiter unten zum Download bereit.

 
Welche Unterlagen werden benötigt?

Für die Beantragung eines Personalausweises bzw. eines vorläufigen Personalausweises müssen Sie folgende Unterlagen mitbringen:

  • alter Personalausweis oder Reisepass
  • Geburtsurkunde (wenn kein alter Ausweis vorliegt)
  • bei Namensänderung z. B. die Heiratsurkunde
  • biometrisches Lichtbild

Anforderungen an das Lichtbild (siehe Fotomustertafel am Ende des Textes)

  • aktuelle Aufnahme
  • Frontalaufnahme, kein Halbprofil-Bild
  • das Gesicht muss zentriert auf dem Foto erkennbar sein
  • die Augen müssen offen und deutlich sichtbar sein
  • der Mund muss geschlossen sein und der Gesichtsausdruck neutral

 

Welche Gebühren fallen an?

28,80

Euro

für Personen ab dem 24. Lebensjahr; 10 Jahre gültig

22,80

Euro

für Personen bis zum 24. Lebensjahr; 6 Jahre gültig

10,00

Euro

vorläufiger Personalausweis

6,00

Euro

Einschalten des Chips, wenn dieser zuvor ausgeschaltet war

6,00

Euro

Ändern der PIN, mit Ausnahme der ersten Änderung

13,00

Euro

Zusatzgebühr, wenn eine Ausweisermächtigung bei der zuständigen Behörde einzuholen ist bzw. bei Antragstellung außerhalb der regulären Öffnungszeiten

 Die Gebühr ist bei Antragstellung zu zahlen.

Gebührenfrei ist:

  • das Deaktivieren des Chips bei Abholung
  • die erstmalige Änderung der Transport-PIN in die 6-stellige PIN bei Abholung
  • das erstmalige Aktivieren des Chips bei Vollendung des 16. Lebensjahres
 
Zahlungsarten
  • Barzahlung
 
Bearbeitungsdauer

Das Beantragen des Personalausweises dauert nur einige Minuten. Der Personalausweis wird durch die Bundesdruckerei in Berlin hergestellt. Die Herstellung und Rücklieferung des Ausweises dauern in der Regel 2 bis 3 Wochen.

In Ausnahmefällen können vorläufige Personalausweise sofort ausgestellt werden. Die Gültigkeit beträgt maximal 3 Monate.

 

Was sollte ich sonst noch wissen?

Der Personalausweis im Scheckkartenformat bietet einen großen Mehrwert. Im Personalausweis ist ein von außen nicht sichtbarer Chip in das Material eingearbeitet. Dieser Chip bietet die Möglichkeit, sich an vielen Terminals oder zu Hause im Internet auszuweisen (hierzu wird ein Kartenlesegerät benötigt). Die Nutzung des Chips ist freiwillig. Neben dieser Online-Ausweisfunktion können Sie den Ausweis auch für die elektronische Signatur verwenden, die separat bei einem Anbieter von Signaturzertifikaten beantragt werden muss. Ob Sie die Funktionen nutzen wollen oder nicht, entscheiden Sie bei Abholung des Ausweises. Die Nutzung der Funktionen ist erst mit Erreichen des 16. Lebensjahres möglich.

Alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 16 Lebensjahr, erhalten nach der Antragstellung einen Brief der Bundesdruckerei, mit dem ihnen eine vorläufige 5-stellige PIN, eine 10-stellige PUK sowie ein Sperrkennwort mitgeteilt werden. Auch wenn sie bei Antragstellung schon wissen, dass Sie den Chip nicht nutzen wollen, erhalten sie diesen Brief.

Die PIN können Sie nach Erhalt ändern. Die PUK benötigen Sie bei einer Falscheingabe der PIN, um die Geheimzahl noch einmal einzugeben. Das Sperrkennwort legitimiert bei Verlust des Ausweises oder bei Tod der Ausweisinhaber den Chip bei einer Hotline zu sperren. Das Sperrkennwort wird auch bei der Passbehörde, die den Ausweis ausgestellt hat, gespeichert.

Sperrhotline: 116 116

(In Deutschland kostenfrei aus dem Festnetz und aus allen Mobilfunknetzen zu erreichen. Aus dem Ausland mit der deutschen Ländervorwahl, also über +49 116 116, gebührenpflichtig zu erreichen.)

Bei Antragstellung erhalten Sie Informationsmaterial, um sich bis zur Abholung des Ausweises umfassend zu informieren. Weitere Details finden Sie auch im Internet unter www.personalausweisportal.de.

Bemerkungen

Zur Abholung des neuen Personalausweises ist der alte Ausweis (oder der vorläufige Personalausweis) mitzubringen. Die Abholung kann auch durch eine bevollmächtigte Person erfolgen, die ihren eigenen Ausweis ebenfalls mitbringen muss. Bitte beachten Sie bei Ausstellung der Vollmacht, dass beim Abholen des Ausweises Erklärungen abzugeben sind, insbesondere zur Nutzung des Chips. Bitte formulieren Sie die Vollmacht entsprechend präzise. Ein entsprechendes Formular finden Sie am Ende des Textes.

Alle Vorgänge die mit der Bekanntgabe oder Änderung der PIN verbunden sind, können nur persönlich vorgenommen werden. Eine Bevollmächtigung ist dafür nicht möglich.

 

Links:

Informationen zur Bundesdruckerei

https://www.ausweisapp.bund.de/startseite/

 

 

 

Einverständniserklärung der Eltern für die Ausstellung eines Ausweises/Passes
Einverständniserklärung Eltern Ausstell[...]
PDF-Dokument [71.6 KB]
Fotomustertafel
ePass_Fotomustertafel_de.pdf
PDF-Dokument [565.0 KB]

Nächstes Amtsblatt: 13.04.2017

Redaktionsschluss: 07.04.2017

WetterOnline
Das Wetter für
Kirtorf
mehr auf wetteronline.de

Stadtverwaltung Kirtorf
Neustädter Str. 10-12
36320 Kirtorf

Telefon: +49 6635 180

Telefax: +49 6635 1815

E-Mail:  webmaster@stadt-kirtorf.de

info@stadt-kirtorf.de-mail.de

Öffnungszeiten Stadtverwaltung

Vormittag

Montag - Freitag 

07.30 - 12.00 Uhr

Nachmittag

Montag

13.00 - 18.00 Uhr

Dienstag

13.00 - 16.00 Uhr

Donnerstag

13.00 - 16.00 Uhr





Öffnungszeiten KFZ-Zulassung

Vormittag

Montag -Donnerstag

07.30 - 12.00 Uhr

Freitag

7.30 - 11.30 Uhr

Nachmittag

Montag

13.30 - 17.30 Uhr

Dienstag

13.30 - 15.30 Uhr

Donnerstag

13.30 - 15.30 Uhr



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadtverwaltung Kirtorf